Quinoa Schoko Cookies


 

Schokooooooladeeee. Da wir stehen wir doch irgendwie alle drauf, oder nicht?

 

Mein neues Rezept wird mit einer Superfood - Zutat sogar noch gesünder UND nährstoffreicher.

 

 

Quinoa kennst du vielleicht bisher nur im Salat. Ich gebe das Inka – Korn aber heute zu meinen Keksen. Hier erfährst du übrigens, wie viel Gutes in Quinoa steckt.

 

Geschmacklich sind die Quinoa Kekse, wie stinknormale Schokokekse. In der Textur sind sie allerdings eher körniger.

 

 

Natürlich ist auch dieses süße Rezept wieder glutenfrei, fruktosearm UND laktosefrei – alles für einen Happy Bauch!

 

Langsam wird mein Quinoa – Verzehr sehr auffällig… Aber nun gut, ich hoffe, dir gefällt das Rezept und wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken.

 

 

Zutaten (etwa 40 Kekse)

 

100 g Kartoffelmehl

70g Speisestärke

6 EL Butter

40 g Kakao

120 g Zucker

100 g gekochter Quinoa

2 Eier

50 g dunkle Schokolade (z.B. 75% Kakao)

1 TL Vanilleextrakt

Prise Salz

 

 

Zubereitung

 

1. Quinoa nach Packungsanleitung kochen. 3 Backbleche mit Backpapier auslegen. Butter in der Mikrowelle schmelzen. Die dunkle Schokolade in kleine Stücke hacken.

 

2. Alle Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Mixer gut vermischen.

 

3. Mit einem Esslöffel Kleckse auf dem Backpapier im Abstand von ca. 2 – 3 cm legen.

 

4. Kekse nun bei 170 °C für ca. 25 Minuten backen.

 

5. Kekse gut abkühlen lassen und ganz schnell vernaschen!

 

 

Do you care? So share!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hannah (Dienstag, 17 Januar 2017 07:30)

    Hallo Christin,
    ich bin grade auf dein blog gestoßen und finde ihn echt toll :) ich hab da nur eine frage,warum benutzt du häufig kartoffelmehl und/oder speißestärke (die ist wahrscheinlich zum binden oder?) ? ich hab gelesen (bzw. hat mein arzt auch gesagt) dass dinkel ok ist !?
    Liebe Grüße

  • #2

    Christin (Mittwoch, 18 Januar 2017 18:54)

    Liebe Hannah,
    Dinkel enthält Gluten. Zwar sind die Mengen geringer als in Weizen und Roggen, kann Dinkel trotzdem Symptome von Reizdarm auslösen. Speisestärke und Kartoffelmehl kann für den einen oder anderen verträglicher sein. :)
    Liebe Grüße